Die Salzaklamm

17.04.2019

Aus den Bergen entspringt ein Fluß...die Salza: einer der schönsten und naturbelassensten Wildflüsse der Ostalpen. Die gewundene Reise im Mariazellerland beginnt in Terz und führt durch das Wildalpen Salzatal, welches einer der größten Naturparks in Österreich ist. Der Nutzung vom Salzafluß ist vielseitig, da er sich über zahlreiche Gebirge und Täler erstreckt: von antiken Holzflößen (die größte Massivklause in Österreich, die Prescenyklause, widersteht noch immer der Zeit) und Eisengießen in Gußwerk bis hin zu mehr moderneren Aktivitäten wie Kajak fahren oder Wildwasser-Rafting und Fliegenfischen. Gußwerk wurde 1740 gegründet und war vor allem für den dekorativen Eisenguss im 19. Jahrhundert bekannt. Die Gemeinde Gußwerk versorgt etwa drei Viertel von Wien mit Leitungswasser.


Südlich von Mariazell fließt das kristallklare Gewässer der Salza durch eine wilde romantische Klamm die passend einfach nur als Salzaklamm bezeichnet wird. Die Wanderrunde kann man an einem halben Tag zurückzulegen wobei beginnend in Mariazell der Pfad durch Rasing, entlang der Salza durch die Klamm und schließlich wieder hinauf nach Kreuzberg Mariazell führt. Am Gipfel des Kreuzbergs steht das Luckerte Kreuz, ein kleiner Turm durch dessen Tor man unbedingt hindurchgehen sollte um lebenslange Gesundheit und Glückseligkeit zu erlangen. Eine Legende besagt weiters, dass ledige Frauen die hindurchgehen und drei bis 9 Mal beten einen guten Ehemann bekommen. Entlang des Weges gibt es auch Zahlreiches zu bestaunen, erstaunliche Vielfalt für eine Halbtagesreise: historische Kapellen, Wälder, Wiesen, Brücken, Schluchten, etc. Die verkürzte Version davon dauert ca. 20 Minuten je Hin- und Rückreise und fängt bei dem Gasthaus Weinperle im Halltal an. Wenn man den Schildern zur Salzaklamm folgt, findet man zu dem Eingang der Klamm über eine hölzerne Brücke, die auch den Ausgangspunkt für diese Wanderung kennzeichnet. Der schmale Pfad folgt dem Fluss und führt auch nahe der Bergspitze. Wahlweise kann die Wanderung beim Picknicktisch des Alpenclubs der eine Rast- und Erholungsoase bietet beendet werden. Die sonst wilde Salza ist hier gezähmt, da Sandbänke und seichtes Gewässer auch ein kurzes Bad an einem heißen Sommertag ermöglichen. Es wird wohl eher ein kurzes Bad sein, da sogar an den heißesten Tagen das Wasser eiskalt erfrischend bleibt. Kurz nach dieser Stelle kommt der Pfad vom Fluss ab, um einer weiten Forststraße zu folgen die nach Rasing oder Mariazell führt.

You may like also

Advent ist eine besondere Zeit, auf die wir uns jedes Jahr freuen, fast mehr als auf das eigentliche Weihnachtsfest. Es ist eine Zeit des Nachdenkens, des Still sein, wenn auch nur für einen Moment, um die Schönheit der Jahreszeit zu genießen. Die...

Wandern in unser Gegend ist nicht nur eine Sommer Freizeitbeschäftigung. Wenn der Winter uns ausgetrickst hat und es keinen richtigen Schnee zum Skifahren gibt, dann gibt es noch immer Ecken im Mariazellerland die es zu erkunden gibt. Diese besondere...

Auf dieser kilometerlangen Reise erkunden wir einen unterirdischen Bach, entdecken einzigartige Höhlentiere und waten durch den versteckten Bach der Höhle. Professionelle, gut ausgebildete Tourenführer begleiten 45 Meter unter der Erde abseits der...

Nirgendwo sonst in Österreich gibt es so viele Eisstockschießen-Fans wie in der Steiermark: in mehr als 600 Clubs gibt es über 40.000 Mitglieder jeder Altersgruppe. Es ist lange in den Bräuchen des Landes verwurzelt, wie die Winterolympiade 1931 in...

Während wir uns auf das erste Adventswochenende in der Weihnachtssaison freuen, ist Halloween nicht weit hinter uns. Der Krampus und seine Perchten sind bereit uns die Dunkelheit und das Gruseln nahe zu bringen, und schlecht erzogene Kinder zu bestrafen...

Eine Novemberwanderung hat etwas dass sowohl friedlich als auch geheimnisvoll ist. Die Natur hat sich bereits für den langen Winterschlaf zurückgezogen, im Wald zwitschern keine Vögel. An einem frischen klaren Tag steigen Nebel wie dicke Baumwollwolken...